Anfahrt Firmenportrait Impressum Kontakt
 

 

 

 

                 
                 

Haltung und Pflege von Cyathopharynx-Arten


Die Gattung Cyatopharynx ist im Tanganjikasee weit verbreitet und kommt in vielen verschiedenen Farbvarianten vor. Es sind zur Zeit zwei Varianten bekannt, sie unterscheiden sich an der Farbe der Flossen. Cyathopharynx furcifer hat "durchsichtige" flossen, Cyathopharynx foai hat dagegen tief schwarze flossen.
Die Tiere sind im Aquarium recht einfach zu pflegen, sofern man einige grundlegende Dinge beachtet.
Alle Cyatopharynx sind Aufwuchsfresser, d.h. sie ernähren sich in erster Linie vom Aufwuchs der Felsen, welche mit einzelligen Algen sowie Kieselalgen bedeckt sind.
Auch der Sand wird ständig nach Nahrung durchsucht.

Meine Tiere werden mit Sera Flora, Aquatic Nature Basic und Excel, Cyclops, sowie weißen Mückenlarven gefüttert, bisher konnte ich mit dieser Ernährung keinerlei Probleme oder Mangelerscheinungen feststellen.

Cyatopharynx Männchen werden etwa 22 cm lang und bauen Sandburgnester, die bei mir im Aquarium eine Größe von 0,60 m x 0,60 m x 0,30 m (L/B/H) hatten. Die Weibchen bleiben etwas kleiner und erreichen eine Größe von etwa 15-18 cm.

Die Tiere sollten in einer Gruppe von zwei Männchen und drei bis fünf Weibchen gehalten werden und lassen sich gut mit Cyprichromis oder Xenotilapiaarten vergesellschaften.
Wenn man nur ein Männchen hält, hat man die ganze Farbenpracht nur dann, wenn die Tiere ablaichen.
Nur bei der Haltung zweier Männchen zeigt das dominante Männchen ständig seine Pracht.

Da Cyatopharynx ein recht großer Cichlide ist, benötigt er auch ein großes Aquarium, also mindestens 1,50x50x60 (450 Liter) sollten es schon sein. Der Bodengrund darf nicht zu grob gewählt werden, etwa 0,2 bis 2mm Körnung sind geeignet, eventuelle Bepflanzung sollte man mit Steinen umranden, da sie sonst ausgegraben wird.
Für das Sandburgennest benötigt man ja jedes Sandkorn!

Das Aquarium ist mit Steinplatten oder entsprechenden Steinaufbauten zu dekorieren, damit die Weibchen eine Rückzugsmöglichkeit haben. Ist ein Weibchen zum Ablaichen bereit, wird zunächst einmal das Nest begutachtet. Nur wenn das Nest ihren Anforderungen entspricht, wird mit dem Ablaichen begonnen.
Nachdem ca. fünf Eier in das Maul genommen wurden, zieht sich das Weibchen erst einmal zurück und legt eine kurze Pause ein. Danach schwimmt sie wieder in das Nest und die nächsten Eier werden im Nest abgelegt und wieder in das Maul aufgenommen. Der Vorgang dauerte bei meinen Tieren 45 Minuten, danach hat das Weibchen ca. 30 Eier aufgenommen. Nach 25 Tagen wurden 17 Jungtiere aus dem Maul entlassen, die eine Größe von 1 cm hatten. Die Jungen werden mit Sera Flora, Cyclops und Aquatic Nature Basic und Excel gefüttert, wichtig ist wie immer ein wöchentlicher Teilwasserwechsel, welcher Gesundheit und Wohlbefinden fördert.

Wer Nachzuchten von Cyatopharynx-Arten möchte, muß auch einiges an Geduld mitbringen, da die Tiere am Anfang die Eier nur 2- 3 Tage behalten. Bei guter Fütterung aber beginnt nach ca 35 Tagen ein erneutes Ablaichen.
Manchmal laichen die Tiere ständig ab, die Weibchen behalten jedoch die Jungtiere nicht lange Genug, um Erfolg zu haben. Dann heisst es Ruhe bewahren und abzuwarten, bei uns war die Phase nach ca. 7 Monaten vorbei und die Weibchen trugen die Larven wieder aus. Die Gründe für dieses Verhalten sind uns noch nicht bekannt, es wurden keinerlei Veränderungen im Aquarium, am Wasser oder Futter etc. vorgenommen.

 

Cyatopharynx furcifer mbete bei der Eiablage


 
 
 
 
<  
Copyright tanganjikazucht.de Nov. 2008 2333   Besucher seit dem 03-Feb. 2003