Anfahrt Firmenportrait Impressum Kontakt
 

 

 

 

                 
                 

Der Tanganjikasee

Bild
Der im zentralafrikanischen Grabenbruch liegende Tanganjikasee wird aus drei Hauptbecken gebildet, dem Kigoma-, Kalemi- und Zongwebecken. Das zentrale Becken entstand vor 9-12 Millionen Jahren, das nördliche Becken bildete sich vor 7-8 Millionen Jahren aus. Das südliche Becken ist geologisch das jüngste, die Enstehung liegt ca. 2-4 Millionen Jahre zurück. Steil abfallende Felsküsten, schräg in die Tiefe reichende Felsformationen, Geröll- und Überganszonen sowie Sandbuchten und Strände bestimmen das Bild des Seeufers. Durch diese unterschiedlichen Uferzonen entstanden
Bild
unzählige Lebensräume, die von in Art der Ernährung und Fortpflanzung hochspezialisierten Cichliden bewohnt werden. Mit 670 Kilometer Länge und 80 Kilometer Breite, einer maximalen Tiefe von 1470 Metern (durschnittlich 570 m) ist der Tanganjikasee nach dem Baikalsee in Sibirien der zweittiefste Binnensee der Erde. Seine Oberfläche beträgt ca. 34000 Quadratkilometer. Zum Vergleich: Baden-Württemberg 35750 Quadratkilometer. Die Anrainerstaaten sind im Norden Burundi, im Osten Tansania, im Süden Sambia und im Westen Kongo (Zaire). Die
Bild
Oberflächentemperatur liegt je nach Jahreszeit zwischen 23°C und 28°C, selbst in tieferen Regionen wurden nur geringfügige Temperaturunterschiede gemessen. Der Tanganjikasee ist reich an gelösten Salzen, entsprechend hoch liegen Karbonat 16°-18° und Gesamthärte 9°-11°. Der pH-Wert schwankt zwischen 8 und 9,5. Unter den größten Grabenseen hat der Tanganjikasee die höchste Salzkonzentration, zweimal so hoch wie der Malawisee und dreimal so hoch wie der Viktoriasee. Drei Viertel des Gesamtsalzgehaltes werden von Karbonaten gebildet.Dies bedeutet für einen Aquarianer,
Bild
der Tiere aus dem See pflegen oder züchten möchte, dass er versuchen sollte, die oben genannten Werte annähernd zu erreichen. Tanganjikasee-Cichliden lassen sich in mittelhartem Leitungswasser problemlos pflegen, idealerweise sollten die Wasserwerte von 10-20 Grad dGH und pH 7-8 betragen. Aber auch in deutlich härterem Wasser ist die Pflege und Zucht sehr gut möglich, jedoch darf der pH-Wert nicht unter 7 (neutral) liegen, besser sollte er zumindest leicht alkalisch sein. Weitere Informationen zur Wasserbehandlung und ggf. Aufhärtung bieten die einschlägigen Webseiten über afrikanische Buntbarsche (siehe Links).

 
 
 
 
<  
Copyright tanganjikazucht.de Nov. 2008 1184   Besucher seit dem 03-Feb. 2003